ANUBIS-Tierbestattungen eröffnet zwei neue Tierkrematorien

Durmersheim (Rastatt) und Calbe (Sachsen-Anhalt) nehmen den Betrieb auf

ANUBIS-Tierbestattungen eröffnet zwei neue Tierkrematorien

Das neue ANUBIS-Tierkrematorium in Calbe (Saale) (Bildquelle: ANUBIS-Tierbestattungen)

Gleich zwei neue ANUBIS-Tierkrematorien nehmen 2020 ihren Betrieb auf. Franchisepartner Christian Richers eröffnet am 1. Juli in Durmersheim, Kreis Rastatt. Das Tierkrematorium von Franchisepartner Alexander Topf in Calbe (Saale) ist bereits seit zwei Wochen in Betrieb. Damit kann ANUBIS mit nunmehr vier hauseigenen Tierkrematorien noch mehr Tierhaltern kurze Wege und umfangreichen Service bei der Einäscherung ihres Haustieres bieten. Rund 34 Millionen Haustiere leben in deutschen Haushalten und jährlich sterben rund 3 Millionen. Ein würdevoller Abschied liegt immer mehr Tierhaltern am Herzen. ANUBIS-Tierbestattungen wird diesem Wunsch gerecht und begleitet mit mehr als 23 Jahren Erfahrung und viel Einfühlungsvermögen Tierhalter in ganz Deutschland auf diesem Weg.

Strenge Vorschriften für Tierkrematorien

Gerade in Städten ist es oft nicht möglich, ein verstorbenes Haustier im eigenen Garten oder auf einem Tierfriedhof zu begraben. Laut Gesetzgeber muss das Tier dann in der Tierverwertung entsorgt werden. Für einen würdevollen Abschied gibt es allerdings auch die Möglichkeit einer Einäscherung im Tierkrematorium. Die Nachfrage dieser Leistung hat in den letzten Jahren stark zugenommen, doch noch sind Tierkrematorien dünn gesät. Zu kompliziert und langwierig sind die Genehmigungsverfahren und die unterschiedlichen gesetzlichen Regelungen in den Bundesländern. “Das liegt wohl auch daran, dass Behörden und auch die Bevölkerung zu wenig über den Betrieb eines Tierkrematoriums wissen,” meint ANUBIS-Geschäftsführer Roland Merker.

Denn der Betrieb eines Tierkrematoriums verursacht keinerlei Geruchs- und Lärmbelästigung. Alle relevanten Emissionswerte nach der TH-Luft werden sicher eingehalten. Verstorbene Tiere werden in einem speziellen Auto zu Hause oder beim Tierarzt abgeholt und transportiert, hygienisch verpackt und bis zur Kremierung in Tiefkühlkammern gelegt. Der vollständige Ablauf hierbei richtet sich auch nach den strengen veterinärrechtlichen EU-Vorschriften für Hygiene, Aufbewahrung und Transport der Tiere. Auch im Raum, in dem der Kremierungsofen steht, wird auf peinliche Sauberkeit geachtet. Die ISO-Zertifizierung aller ANUBIS-Betriebe garantiert einen hohen Qualitätsstandard und regelmäßige Überprüfung aller Abläufe durch die DEKRA. Die neuen Tierkrematorien werden ebenfalls ISO-zertifiziert.

Ablauf einer Einäscherung

In den beiden neuen ANUBIS-Tierkrematorien können alle Haustiere eingeäschert werden. Der Tierbesitzer hat die Wahl zwischen einer Sammeleinäscherung oder einer Einzeleinäscherung. Bei der Sammeleinäscherung werden mehrere Tiere gemeinsam kremiert. Die Asche bleibt bei ANUBIS-Tierbestattungen und kommt in ein Sammelgrab.

Eine Einzeleinäscherung hingegen ist sehr individuell. Das Tier wird in einem geschmückten Karton aufgebahrt und der Besitzer kann sich in Ruhe persönlich verabschieden. Im Abschiedsraum kann er dann den Beginn der Einäscherung über den Bildschirm verfolgen. Auf Wunsch wird auch ein Video erstellt. Bei der Einzeleinäscherung erhält das Tier einen Schamottestein mit einer einmaligen Nummer beigelegt, sodass die Asche eindeutig zugeordnet werden kann. Danach wird es langsam in den Verbrennungsofen geschoben. Die Kremierung selbst dauert je nach Größe/Gewicht des Tieres 1 bis 2,5 Stunden.

Bleibende Erinnerung

Die Asche des Tieres wird dem Tierbesitzer in einer Urne übergeben oder zugeschickt. ANUBIS-Tierbestattungen bietet eine große Auswahl an Urnen für den Außen- und Innenbereich. Gedenkkristalle mit der Asche des verstorbenen Tieres oder Diamanten, gewachsen aus Haaren, Federn oder Asche des Tieres sind ganz besonders wertvolle und individuelle Erinnerungsstücke. Wie man die Erinnerung aufrecht erhalten möchte, ist eine ganz persönliche Entscheidung. ANUBIS-Tierbestattungen steht dabei mit viel Erfahrung und Einfühlungsvermögen zur Seite.

Erfolgreiches Franchisesystem mit langjähriger Erfahrung

ANUBIS-Tierbestattungen wurde 1997 von Geschäftsführer Roland Merker gegründet und entwickelte sich schnell zu einem erfolgreichen Franchisesystem, dem einzigen in Deutschland im Bereich Tierbestattungen. Heute hat ANUBIS 16 Partnern bundesweit. Auch die Franchisezentrale in Lauf a. d. Pegnitz expandiert laufend und betreibt derzeit in Bayern drei Servicebüros und einen Vorort Service sowie das erste ANUBIS-Tierkrematorium in Lauf a. d. Pegnitz.

Diese umfassende, langjährige Erfahrung stellt die Franchisezentrale Franchisepartnern zur Verfügung und unterstützt sie bei Betriebsgründung- und führung, im Marketing sowie im Genehmigungsverfahren beim Bau eines Tierkrematoriums. Im Herbst 2018 wurde für das gesamte Unternehmen ein Qualitätsmanagementsystem auf Basis der DIN EN ISO 9001:2015 eingeführt und im Februar 2019 zertifiziert.

Tierhalter in ganz Deutschland profitieren von dieser langjährigen Erfahrung und den hohen Qualitätsstandards eines Franchisesystems, das seit nunmehr 23 Jahren in ganz Deutschland Tierbesitzern hilft, wenn Freunde gehen. Alle Informationen zum ANUBIS-Leistungsangebot sind zu finden unter www.anubis-tierbestattungen.de.

Firmenprofil

1997 gründete Roland Merker ANUBIS-Tierbestattungen in Feucht bei Nürnberg, um Tierfreunden mit der Bestattung auf dem Tierfriedhof oder einer Einäscherung Alternativen zur gesetzlich vorgesehenen Tierverwertung bieten zu können.

Heute gehören zum Unternehmen vier hauseigene Tierkrematorien in Lauf a. d. Pegnitz, Ludwigshafen-Rheingönheim, Calbe (Sachsen-Anhalt) und ab Juli 2020 in Durmersheim (Kreis Rastatt). Neben dem Hauptsitz in Lauf a. d. Pegnitz, hat das Franchisesystem drei Servicebüros, einen Vorort-Service und 16 Partner in ganz Deutschland, die nach dem hohen Standard des Franchisesystems arbeiten. Somit zählt ANUBIS-Tierbestattungen mit zu den ältesten und führenden Tierbestattungsunternehmen Deutschlands.

Im Herbst 2018 wurde für das gesamte Unternehmen ein Qualitätsmanagementsystem auf Basis der DIN EN ISO 9001:2015 eingeführt und im Februar 2019 zertifiziert. Der ANUBIS-Hauptsitz, ANUBIS-Servicebüros, ANUBIS-Tierkrematorien und ANUBIS-Franchisenehmer arbeiten nach einheitlichen Standards und können ihren Kunden und Geschäftspartnern somit bundesweit Transparenz, eine reibungslose Zusammenarbeit und hohe Qualität zusichern.

Einfühlsame und umfassende Beratung, bis hin zur Trauerbegleitung und Sterbevorsorge stehen bei ANUBIS im Mittelpunkt – persönlich, wie auch digital. Auf der Firmen-Website www.anubis-tierbestattungen.de finden Tierfreunde Antworten auf ihre Fragen und detaillierte Informationen rund um die Tierbestattung. Sie haben die Möglichkeit, sich im Forum direkt mit anderen Tierbesitzern austauschen. Mit einer kostenlosen Traueranzeige im virtuellen Tierfriedhof können sie zudem das Andenken an ihr Tier bewahren und ihre Trauer mit anderen teilen.

Firmenkontakt
ANUBIS-Tierbestattungen
Roland Merker
Industriestrasse 22
91207 Lauf a.d. Pegnitz
Tel.: +49-9123-18350-0
E-Mail: roland.merker@anubis-tierbestattungen.de
Web: http://www.anubis-tierbestattungen.de

Pressekontakt
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Oskar-Messter-Str. 33
85737 Ismaning
Tel.: 0172-9640452
E-Mail: info@hummel-public-relations.de
Web: http://www.hummel-public-relations.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.