Datensicherheit und smarte Grenzkontrollen in der EU

Unisys leitet Konsortium zur Unterstützung von eu-LISA mit smarten Technologien für einfaches und sicheres Reisen

Datensicherheit und smarte Grenzkontrollen in der EU

Hattersheim/Thalwil/Wien, 26. Juli 2021 – Unisys (NYSE: UIS), globales Unternehmen für IT-Lösungen, wird eine Reihe von Lösungen für die Europäische Union bereitstellen und hat dazu gemeinsam mit Uni Systems und Wavestone einen Vertrag abgeschlossen, der die für vier Jahre angesetzte Zusammenarbeit regelt. Der Zusammenschluss unter Leitung von Unisys wird bei der Gestaltung wichtiger europäischer IT-Systeme beratend mitwirken, um die eu-LISA, die Europäische Agentur für das Betriebsmanagement von IT-Großsystemen im Bereich Freiheit, Sicherheit und Recht, zu unterstützen. Das Konsortium konnte den Auftrag im Wert von maximal 181 Mio. Euro angesichts seiner fundierten Branchenkenntnisse gewinnen. Die im vierten Quartal 2020 unterzeichnete Vereinbarung umfasst ein breites Spektrum an Dienstleistungen. Unisys, Uni Systems und Wavestone bieten dabei eine End-to-End-Unterstützung an. Die weitreichenden Services umfassen Konzeption und Beratung zu den neuen Lösungen ebenso wie das Projektmanagement und die Durchführung von Tests sowie Qualitätssicherung. Als Teil anstehender Entwicklungen wird das Konsortium entscheidende Unterstützung beim Rollout neuer intelligenter Technologien leisten. Hierzu zählen unter anderem biometrische Authentifizierung und mobile Anwendungen, mit deren Hilfe eu-LISA den Passagierfluss weiter optimieren und rationalisieren will. Der Einsatz dieser smarten Systeme soll den Reiseverkehr in der Europäischen Union deutlich verbessern, da Wartezeiten bei Grenzkontrollen verkürzt werden können und ein höheres Maß an Sicherheit geboten werden soll.
Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung für das Transversal Engineering Framework (TEF) wurde der Auftrag an das Konsortium unter Leitung von Unisys vergeben. Dieser umfasst die Entwicklung, die Bereitstellung, das Testen und die Unterstützung von Kerngeschäftssystemen und Interoperabilitätskomponenten. Der Vertrag überträgt die Verantwortung für die Bereitstellung kritischer Infrastrukturen an das Konsortium und soll gleichzeitig sicherstellen, dass die Anforderungen an Übereinstimmung, Sicherheit und Datenschutz in einem höchstmöglichen Ausmaß eingehalten werden.
Die Wahl fiel auf das von Unisys geführte Konsortium aufgrund seines fundierten Wissens über die Grenzkontroll-Gesetzgebung und -Gestaltung der EU sowie seiner umfassenden Erfahrung im Managen kritischer Informationssysteme. Diese Expertise resultiert aus langjährigen Studien und Projekten, welche zur Unterstützung der EU-Strategien für smarte Grenzkontrollen durchgeführt wurden. Die technischen Experten des Konsortiums werden bei der Beratung, Integration und Qualitätssicherung der Anwendungsinfrastruktur von eu-LISA zusammenwirken.
“Wir arbeiten seit mehr als einem Jahrzehnt der Europäischen Union zusammen. Der aktuelle Auftrag verdeutlicht das hohe Engagement des Teams und das detaillierte Branchenwissen im Bereich Migration und Home Affairs”, kommentiert Bill Brown, Senior Vice President und General Manager, Business Platforms and Services bei Unisys. “Technologie spielt eine entscheidende Rolle bei der Schaffung eines sicheren Europas, und wir freuen uns, eu-LISA bei der Verwirklichung seiner kurz- und langfristigen Vision zu unterstützen. Durch die Bildung dieses einzigartigen Konsortiums sind wir in der Lage, den Anforderungen der Europäischen Union fortlaufend zu begegnen. Dafür stellen wir die besten Lösungen zur Implementierung von sicheren Rahmenbedingungen für die Reisenden und allgemein zur Verbesserung der Reisefreiheit der Menschen in Europa zur Verfügung.”
Nikos Psimogiannos, International Business Unit Director von Uni Systems, erklärt: “Wir sind stolz, dass eu-LISA uns das Vertrauen schenkt, im Rahmen des strategischen Vertrags mitzuarbeiten. Die kritische Rolle der Dienstleistungen in der Mission von eu-LISA hinsichtlich der Umsetzung der Asyl-, Grenzmanagement- und Migrationspolitik der EU sowie der Umfang des Auftrags zeigen und bestätigen die solide Positionierung von Uni Systems in der europäischen ICT-Branche, in der wir die Strategien unserer Kunden in 26 Ländern unterstützen. Diese Zusammenarbeit markiert die internationale Erfolgsgeschichte unseres Teams und zeigt das Ergebnis unserer beständigen, starken Werte.”

Über eu-LISA
eu-LISA ist die für kritische Missionen eingerichtete Agentur der Europäischen Union, die als langfristige Lösung für das Betriebsmanagement von IT-Großsystemen gegründet wurde. Diese Systeme sind wesentliche Instrumente bei der Umsetzung der Asyl-, Grenzmanagement- und Migrationspolitik der EU.
eu-LISA wurde 2011 gegründet, um das Management der EU-Außengrenzen durch eine effizientere Nutzung von IT-Tools und Technologien zu stärken. Die Hauptaufgabe der Agentur ist die Bereitstellung spezieller Technologien, um den Schutz der europäischen Bürger zu gewährleisten und die interne Sicherheit zu erhöhen.
Die Agentur verwaltet derzeit Eurodac, das Schengener Informationssystem der zweiten Generation ( SIS) und das Visa-Informationssystem ( VIS). Darüber hinaus entwickelt eu-LISA das Einreise-/Ausreisesystem ( EES), das Europäische Reiseinformations- und -genehmigungssystem ( ETIAS) und das Europäische Strafregisterinformationssystem – Drittstaatsangehörige ( ECRIS-TCN).

Zukunftsgerichtete Aussagen
Alle in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen gemäß der Definition im Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf Annahmen und unterliegen verschiedenen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen. Insbesondere wurde der Gesamtwert des Vertrages, für den das von Unisys geführte Konsortium berechtigt ist, Dienstleistungen zu erbringen, von eu-LISA als Maximum festgelegt. Aussagen in dieser Mitteilung über den geschätzten Wert des Vertrages beruhen auf Annahmen über das Volumen der an eu-LISA zu erbringenden Dienstleistungen. Der Vertrag sieht vor, dass eu-LISA nur für die in Anspruch genommenen Dienstleistungen bezahlt und es besteht keine Verpflichtung für eu-LISA, Dienstleistungen zu beschaffen; daher werden keine bestimmten Aufträge oder Vertragswerte garantiert. Die Aufträge für die Dienstleistungen werden von eu-LISA an das von Unisys geführte Konsortium oder andere ausgewählte Bieter vergeben. Der Auftragswert wird zwischen den Konsortialpartnern aufgeteilt. Die oben angegebene Vertragslaufzeit ist nicht garantiert und kann nach Ermessen von eu-LISA verkürzt oder gemäß einer automatischen Verlängerungsklausel zweimal um zwölf Monate verlängert werden. Die Preisgestaltung kann unter bestimmten Umständen, wie z. B. bei regelmäßigen Benchmarking-Erhebungen, angepasst werden. Zusätzliche Erörterungen von Faktoren, die die zukünftigen Ergebnisse von Unisys beeinflussen könnten, sind in den periodischen Einreichungen bei der Securities and Exchange Commission enthalten.

Über Uni Systems
Uni Systems ist Mitglied der Quest-Gruppe und ein langjähriger strategischer ICT-Partner für Finanzinstitutionen, öffentliche Organisationen, Telekommunikationsbetreiber und Unternehmen in der europäischen Region und bietet seit 1964 integrierte Lösungen und Mehrwertdienste an. Mittlerweile investiert das Unternehmen in großem Ausmaß in seine europäische Perspektive und weist eine Erfolgsbilanz in komplexen und unternehmenskritischen IT-Projekten auf. Diese Projekte erstrecken sich über mehr als 26 Länder aufgrund seiner Tochtergesellschaften in Belgien, Rumänien, Luxemburg, Italien und Spanien.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.unisystems.com.

Über Wavestone
In der heutigen Welt ist das Vorantreiben einer wissensbasierten Transformation der Schlüssel zum Erflolg. Daraus hat sich die Mission von Wavestone entwickelt – große Unternehmen und Organisationen bei kritischen Transformationen zu informieren und zu begleiten. Ihr Anspruch ist dabei, ein positives Ergebnis für alle Beteiligten zu erzielen, was unternehmensintern unter “The Positive Way” zu verstehen ist. Wavestone ist ein führender, unabhängiger Akteur auf dem europäischen Beratungsmarkt. Insgesamt ist das Unternehmen in acht Ländern vertreten und beschäftigt mehr als 3.000 Mitarbeiter. Zudem ist Wavestone an der Euronext Paris notiert und als Great Place to Work® anerkannt.
Für weitere Informationen: http://www.wavestone.com/ @wavestoneFR

Unisys ist ein weltweit tätiges Unternehmen für Informationstechnologie und stellt hochleistungsfähige, sicherheitszentrierte Lösungen für Unternehmen und staatliche Organisationen weltweit zur Verfügung. Das Angebot von Unisys umfasst Sicherheitssoftware und -Services, Services rund um die digitale Transformation und den digitalen Arbeitsplatz, Branchenanwendungen und Services, innovative operative Software-Umgebungen für hochintensives Enterprise Computing, Business-Process-Lösungen sowie Dienstleistungen im Bereich Anwendungsentwicklung. Sicherheit ist bei allen Lösungen von Unisys ein essenzieller Bestandteil. Weitere Informationen darüber, wie Unisys seine Kunden im öffentlichen Sektor und in anderen Branchen wie Finanzdienstleistungen oder Handel unterstützt, finden Sie unter www.unisys.de oder www.unisys.com
Oder folgen Sie uns auf Twitter und LinkedIn!

Kontakt
Unisys
Evi Moder
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
Tel.: 089 / 41 95 99 38
E-Mail: unisys@maisberger.com
Web: http://www.unisys.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.