HanseWerk-Tochter baut Netz für Erneuerbare Energien aus

20-kV-Mittelspannungskabel und zwei neue Ortsnetzstationen in Lehe – Bauarbeiten con Schleswig-Holstein Netz sollen Ende Oktober abgeschlossen sein.

HanseWerk-Tochter baut Netz für Erneuerbare Energien aus

Um die Einspeisung Erneuerbarer Energien im Kreis Dithmarschen sicherzustellen, investiert die HanseWerk-Tochter Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) in der Gemeinde Lehe in den Ausbau ihres Stromnetzes. Bis Ende Oktober verlegt die Firma Hollensen aus Kleve im Auftrag des Netzbetreibers rund 1,2 Kilometer neue 20-kV-Mittelspannungskabel im Erdboden. Im Zuge der Baumaßnahme sollen zudem zwei neue Ortsnetzstationen errichtet und an das Netz angeschlossen werden. Insgesamt investiert SH Netz rund 181.000 Euro in das Projekt.

“Das Bauvorhaben dient der weiteren Erhöhung der Versorgungssicherheit”, sagt dazu Tobias Ernecke, Leiter des zuständigen Netzcenters von SH Netz, Teil der HanseWerk-Gruppe, in Meldorf. Die vor wenigen Tagen begonnenen Bauarbeiten betreffen die Schulstraße, die Koogstraße und die Deichstraße in Lehe. “Wir sind bemüht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten”, bittet Rüdiger Schroth, zuständig für Planung und Bau von Verteilnetzen bei SH Netz in Meldorf, die betroffenen Anwohner um Verständnis.

Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) betreibt für rund 2,8 Millionen direkt oder indirekt angeschlossene Kunden Strom- und Gasleitungen in mehr als 900 Kommunen in Schleswig-Holstein. Über 400 schleswig-holsteinische Kommunen halten Anteile an SH Netz. Sie haben umfangreiche Mitspracherechte und erhalten eine Garantiedividende. Das Unternehmen beschäftigt 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an vielen Standorten in Schleswig-Holstein.

SH Netz hat als Partner der Energiewende bereits zehntausende Windräder und Solaranlagen an das Stromnetz angeschlossen. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen Energielösungen für den Norden und unterstützt den Ausbau der Elektromobilität. SH Netz engagiert sich in Innovationsprojekten für mehr Klimaschutz. Dazu gehören beispielsweise Biogas- und Power-to-Gas-Anlagen, mit denen SH Netz überschüssigen Windstrom als Wasserstoff im Erdgasnetz speichert.

Außerdem unterstützt das Unternehmen seit vielen Jahren den regionalen Spitzen- und Breitensport in Schleswig-Holstein, zum Beispiel das wahrscheinlich härteste Ruderrennen der Welt auf dem Nord-Ostsee-Kanal.

Kontakt
Schleswig-Holstein Netz AG
Ove Struck
Schleswag-HeinGas-Platz 1
25450 Quickborn
Tel.: 0 41 06-6 29-34 22
Fax: 0 41 06-6 29-39 07
E-Mail: presse@sh-netz.com
Web: https://www.sh-netz.com/de.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.