Klimaschutz beim Heizen mit Oelheizungen durch “future fuels” moeglich

Jehle Technik Tank+ Service – Ölheizung und Klimaschutz sind kein Widerspruch

Klimaschutz beim Heizen mit Oelheizungen durch "future fuels" moeglich

Jehle Technik Tank + Service in Wolfschlugen. Mit dem Pilotprojekt bei Heizungsmodernisierung

Alexander Jehle denkt viel an Möglichkeiten, wie die Umwelt zu schützen ist. Ölfeuerung in Heizungsanlagen kann klimafreundlicher werden. Moderne Öl-Brennwertheizungen, wie sie heute eingebaut werden, können auch noch klimaschonender arbeiten. Durch Einsatz eines Brennstoffes, der zukünftig die Treibhausgasemissionen zunehmend vermeiden hilft. Solche Fuels (Brennstoffe) können in aktuellen Öl-Brennwertheizungen als Beimischung mit dem herkömmlichen Heizöl verwendet werden. Und das herkömmliche Heiz-Öl in einer klimaneutralen Zukunft voraussichtlich sogar vollständig ersetzen.

Martin Sellig, Teamleiter bei Jehle: “Vermeintlich alte Technik neu gedacht, das ist der Ansatz für viele Innovationen.” Daher ist der Austausch von alten Heizungen und Tanks, aber nicht zwingenderweise ein Wechsel des Energieträgers notwendig. “Aktuelle Öl-Brennwertheizungen sind auf der Höhe der Zeit.” Ein echter Coup der Brennstoff-Hersteller ist, dass bei der Verbrennung freigesetztes CO2 vorher bei der Herstellung der neuen Brennstoffe der Atmosphäre entzogen wurde. So ist heutzutage heizen mit klimaschonenderem Brennstoff möglich.

Die Eigentümer von Wohnungen und Häusern müssen lediglich informiert und fit für Klimaschutz mit flüssigen Brennstoffen werden. Derzeit wurden schon einige ausgewählte Heizungen und Tanks umgebaut und diese Pilotanlagen erfolgreich mit den neuen Fuels betrieben. Die Jehle Technik Tank + Service bietet dieses Programm ihren Kunden aus dem Heizungsbau und den Endkunden an. Wenn es Interessenten beim Heizungsbauer gibt, die gerade eine Modernisierung planen oder sogar Kunden haben, die bereits Angebote für eine neue Öl-Brennwertheizung vom Handwerker eingeholt haben ist future:fuels@work vielleicht eine gute Chance einen Schritt weiter zu gehen und das Angebot noch attraktiver zu machen. Das Heizungsbauhandwerk und seine Kunden können dabei sein.

Die eingesetzte klimaschonende Heizölqualität enthält zu 33 Prozent eine nahezu klimaneutrale Komponente, hergestellt aus biobasierten Reststoffen wie Altfetten oder Pflanzen- und Holzabfällen. Geplant ist auch die Beimischung von sogenannten E-Fuels auf Basis von grünem Wasserstoff und recyceltem CO2.

Zur Zeit gibt es noch Sonderkonditionen am Markt, Die erste future:fuels@work Tankfüllung nach einer Modernisierung ist eine treibhausgasreduzierte Mischung aus einer nahezu CO2-neutralen Brennstoff-Komponente (Anteil: 33%) und Premium-Heizöl (Anteil: 67%). Im Rahmen der Pilotaktion wird als Vorzugspreis der Niedrigstpreis der vergangenen 12 Monate berechnet. Die Heizung funktioniert wie gewohnt, spart aber zusätzlich im Gegensatz zum reinen Premiumheizöl mindestens 25 Prozent CO2-Emissionen ein.

Die Kunden bekommen in diesem Rahmen bei der Modernisierung auch die Möglichkeit, den Tank zu Sonderkonditionen zu beziehen. Eine neue Öl-Brennwertheizung verbraucht weniger, weil sie effizienter arbeitet, und läuft mit dem klimaschonenden Brennstoff. Alexander Jehles Credo: “Tank, Wärme und Umwelt.” Und das gesamte Team lebt nach dem Motto “… für eine saubere Umwelt!”. Jehle ist mit seinen Geschäftsbereichen Tanktechnik & Service und Heiz- & Wärmetechnik ganz vorn mit dabei. Mit der Umweltmanagement-Strategie, die den Mitarbeitern besonders wichtig ist, wurde über die Jahre ein zukunftsfähiges Allleinstellungsmerkmal aufgebaut. Möglichst ressourcenschonend arbeiten sie schon. Jehle recycelt beispielsweise schon heute bis zu 70% der anfallenden PE Kunststoffe.

“Wir leben den Kunden und Mitarbeitern den Umweltgedanken vor. Das färbt ab und wirkt sich positiv auf die gesamte Arbeit aus.” weiß auch Martin Sellig. Die Fachkompetenz der Mitarbeiter durch regelmäßige Weiterbildung und das Spezialwissen reicht vom Bauen der Tanks bis hin zum Umweltschutz.

Von der Zepelinstr. 2-4 in 72649 Wolfschlugen bei Nürtingen aus versorgt Alexander Jehle seine Kunden mit umweltfreundlicher Technik. Das Team berät persönlich und individuell über alle Möglichkeiten und steht mit Rat und Tat für Fragen gerne den potentiellen Kunden zur Seite.

Weitere Informationen:
www.Jehle-Technik.de
Jehle Technik GmbH
Zeppelinstr. 2-4
72649 Wolfschlugen
Tel. 07022 – 90 47 6-0

Jehle Technik GmbH – Ihr Fachbetrieb für Abscheider, Tankanlagen, Tanksanierung, Tankreinigung und Tankentsorgung

Firmenkontakt
Jehle Technik GmbH
Anika Kirnberger
Zeppelinstr. 2-4
72649 Wolfschlugen
Tel.: 07022 – 90 47 6-0
Fax: 07022 – 90 47 6-22
E-Mail: info@APROS-Consulting.com
Web: https://jehle-technik.de/

Pressekontakt
APROS Consulting & Services GmbH
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen
Tel.: 07121-9809911
E-Mail: info@APROS-Consulting.com
Web: https://aprosconsulting.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.