Kardio-Tech-Firma gründet Deutschland-Niederlassung

San Ramon, Kalifornien, und Hilden bei Düsseldorf, 19. Februar 2021 – “Bringing innovation in cardiology from California to Germany.” So könnte die Überschrift einer der jüngsten Firmengründungen in der Medizintechnik-Branche in Deutschland lauten. BioVentrix Inc. ist ein in Privatbesitzt befindliches Unternehmen mit Hauptsitz im kalifornischen San Ramon (USA). Die Firma wurde 2007 gegründet und ist auf minimalinvasive, katheterbasierte Interventionen am

» Weiterlesen

Zunehmend Behandlungsbedarf von Herzinfarkt-Spätfolgen

Deutscher Herzbericht 2019 jetzt erschienen San Ramon, Kalifornien, Dezember 2020 – Die Zahl der Herzinfarkt-Toten ist dem jüngst veröffentlichten Deutschen Herzbericht zufolge 2018 erneut gesunken und liegt damit beim niedrigsten Wert seit 1990: Mit 46.207 Fällen verstarben rund 760 Menschen weniger als im Vorjahr. Gleichzeitig wurden jedoch 212.222 Menschen wegen eines Herzinfarkts stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Betrachtet man alle

» Weiterlesen

Herzschwäche: Minimalinvasiver Eingriff kann helfen

Anker, der bei der LIVE-Therapie mittels Revivent TC-System von BioVentrix verwendet wird Die diesjährigen “Herzwochen” der Deutschen Herzstiftung e.V., die vom 1. bis 30. November 2020 stattfinden, beschäftigen sich mit der Volkskrankheit Herzschwäche (= Herzinsuffizienz). Die häufigste Ursache einer Herzschwäche stellt der Herzinfarkt dar, der zu einer Narbe im Herzmuskel führt, welche sich bei der Pumpbewegung des Herzens nur noch

» Weiterlesen

Wie die Schulmedizin die Bioresonanz nutzen kann

Vorurteile überwinden, Berührungsängste abbauen Bioresonanz News zu Bioresonanz in der Schulmedizin Lindenberg, 24. Oktober 2018. Ein Arzt setzte in seiner Klinik die Bioresonanz bei Herzinsuffizienz-Patienten ein und beobachtete Erstaunliches. Die Redaktion beleuchtet die Veränderungen in der Medizin. Patientin mit Herzinsuffizienz kann wieder Treppensteigen Eine Patientin mit Herzinsuffizienz litt bereits bei mäßiger Belastung unter Schwäche und Kurzatmigkeit. Das ist selbst unter

» Weiterlesen

Herzinsuffizienz – höchste Eile ist geboten

Maßnahmenpaket kann bei lebensbedrohlicher Herzinsuffizienz hilfreich sein, erläutert die Bioresonanz-Redaktion Bioresonanz News zum Thema Herzinsuffizienz Lindenberg, 12. September 2018. Häufig folgt die Herzinsuffizienz auf einen Herzinfarkt. Die Pumpleistung des geschädigten Herzens lässt dauerhaft nach, was schließlich das Leben gefährdet. Die Ärzte fürchten diese Gefahr und sind deshalb in solchen Fällen ganz besonders aufmerksam. Doch es gibt noch weitere Ursachen für

» Weiterlesen

Herzinsuffizienz – vielfältige Gefahren bedrohen das Herz

Bioresonanz-Redaktion: Wissenschaftler entdeckten neue Zusammenhänge zur lebensbedrohlichen Herzschwäche Bioresonanz-News zum Thema Herzinsuffizienz Lindenberg, 28. Juni 2018. Lässt die Herzleistung dauerhaft nach, spricht der Arzt von der lebensbedrohlichen Herzschwäche. In der Fachsprache Herzinsuffizienz genannt. Neuere wissenschaftliche Erkenntnisse lassen hoffen. Die Redaktion erläutert die Hintergründe dazu. Lebensbedrohliche Herzschwäche Rund drei Millionen Menschen sollen in Deutschland von Herzinsuffizienz betroffen sein. Sie leiden unter

» Weiterlesen

Stammzelltherapie bei Herzinsuffizienz

Gewinnung aus Nabelschnurgewebe im Vorteil sup.- Stammzellen können in Zukunft bei der Behandlung von Herzinsuffizienz (Herzschwäche) eine wichtige Rolle spielen. Das ist das Ergebnis einer Studie an der Universidad de los Andes in Santiago, Chile. Den Wissenschaftlern ist es gelungen, durch die einmalige Infusion von Stammzellen aus Nabelschnurgewebe die Herzleistung der Patienten signifikant zu verbessern. Damit bestätigt die Studie das

» Weiterlesen

Neue Therapieoption bei Herzinsuffizienz?

Verbesserte Herzleistung dank Stammzellen Foto: Fotolia / Zerbor (No. 5978) sup.- Chilenischen Wissenschaftlern ist ein Durchbruch bei der Behandlung von Herzschwäche (Herzinsuffizienz) mit Hilfe einer Stammzelltherapie gelungen. Anders als bisherige Studien verwendete das Team um Dr. Fernando Figueroa von der Universidad de los Andes in Santiago nicht durch Knochenmarkpunktion gewonnene Stammzellen, sondern so genannte mesenchymale Stammzellen (MSC) aus dem Nabelschnurgewebe.

» Weiterlesen

Herzprognose – Erkenntnisse durch Veränderung Mikrokreislauf des Blutes

(Mynewsdesk) Die wachsende Erkenntnis, dass sich Veränderungen des Mikrokreislaufs zur Herzprognose heranziehen lassen, verschärft den Bedarf nach einem direkteren und fundierten Verständnis der Art und Weise, wie die mikrovaskuläre Funktion beim Menschen reguliert wird. Quelle: Gutterman “Der Mikrokreislauf des Menschen” im Fachmagazin AKOM Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im IMIN-International Microvascular Net Shortlink zu dieser

» Weiterlesen