KREIDEZEIT – SCHWAMM DRÜBER. Verhaltensoriginelles und Blitzgescheites aus der Primarstufe

Auf unterhaltsame Weise berichtet der Autor Siegfried Fischer in “KREIDEZEIT – SCHWAMM DRÜBER” über seine Erfahrungen als Grundschullehrer. Ein Buch voller spannender Anekdoten.

» Weiterlesen

Geborgen im Netz der Zeit – aktuelle Gedanken in klassischem Rhythmus, ein moderner Gedichtband

Auf 92 Seiten hat der Autor Norbert Rahn seine neuesten Gedichte veröffentlicht. “Geborgen im Netz der Zeit” regt zwar zum Nachdenken an, enthält jedoch auch eine ordentliche Prise Humor.

» Weiterlesen

Ich hüte das Buddha-Baby: Gedichte von Ozaki Hôsai (20 Jahre Angkor Verlag)

(Mynewsdesk) ??????????????????? Der Tempel-Spatz schimpft, sein Morgenbrei ist kleiner geworden Ozaki Hôsai (1885–1926) war ein viel versprechender japanischer Dichter, der aber nur einen posthum veröffentlichten Band Haiku mit gut 500 Gedichten und sechs kurzen Prosastücken hinterließ: Taiku ?? („Weiter Himmel“). Er studierte zunächst Jura (nach einer anderen Quelle: Politikwissenschaft), arbeitete dann in leitender Position bei einer Versicherung. Sein Alkoholismus verhinderte

» Weiterlesen

Taneda Santôka: Auch ich bin allein (20 Jahre Angkor Verlag)

(Mynewsdesk) ??????????????????????? fukurou ha fukurou de watashi ha watashi de nemurenai Die Eule und ich – Schlafen unmöglich. „Ob klar oder umwölkt, ich schreibe jeden Vers in einem Zustand von abgeworfenem Körper-und-Geist (shinjindatsuraku).” Santôka – eigentlich Shôichi – Taneda (1882–1940) war ein Zen-Mönch auf Wanderschaft. Er galt als ähnlich exzentrisch wie die bekannteren Ikkyû und Ryôkan, und er sprach wie

» Weiterlesen
1 2 3 8